Not-Fellchen

Mittlerweile kamen bereits viele Menschen auf den Tiernotruf Aerzen zu, weil sie sich Klinikaufenthalte oder teure Behandlungen für ihre Tiere nicht leisten können. Wenn außer der Reihe immense Kosten entstehen, stellt das manchen Besitzer vor ein riesiges Problem. Diese Tierliebhaber versuchen wir so gut es geht zu unterstützen. Wir prüfen vorher, ob tatsächlich eine Bedürftigkeit vorliegt. Ist dies der Fall, kommen sie in unseren *Spendenflohmarkt Tiernotruf Aerzen e.V.* auf Facebook.

Der Spendenflohmarkt ist eine Auktionsbörse, in der Jeder etwas ver- oder ersteigern kann. Der Erlös geht zu 100% an die Tiere. Auch finanzieren wir mit diesem Spendenflohmarkt ein Kastrationsprojekt für Katzen


Weitere Infos finden Sie hier:

Unsere Sorgenkinder, die wir im Spendenflohmarkt Tiernotruf Aerzen e.V. bereits unterstützt haben...                                                                                                            

Frieda

Unser aktuelles Sorgenkind heißt Frieda.
Sie dürfte wohl schon viele bekannt sein, da ihr Schicksal in der Zeitung stand. Sie wurde entführt und anderenorts wieder ausgesetzt. Nach 7 Monaten konnte sie mit ihrer Familie wieder zusammengeführt werden. Leider ist sie seitdem sehr krank, leidet an dauerhalftem Durchfall und Erbrechen. Die Kosten für die Behandlungen sind schon immens hoch und die Familie hat gesundheitlich mit Problemen zu kämpfen. Die süsse Katze soll nun schnell wieder gesund werden und so greifen wir mit 400 Euro unter die Arme. Wer Frieda helfen möchte, ist herzlich willkommen. 

Luzie

Das ca. 12 Wochen alte Kätzchen wurde von Jugendlichen schwer verletzt auf einer Coppenbrügger Baustelle gefunden. Ein Teil der Vorderpfote war abgerissen, hochgradig entzündet und voller Eiter. Das Bein musste in einer Tierklinik  teilweise amputiert werden. Wir gaben der kleinen Kämpferin den Namen Luzie. 

Die Kosten betrugen für Intensivbehandlung, OP und stationären Aufenthalt um die 1.000,00€, von denen wir 500,00€ über den Spendenflohmarkt sammelten. 

Shela

Die neun Jahre alte Hundedame kam mit einer hochgradigen Gebärmutter-Entzündung zu uns. Die Besitzer selbst befanden sich in einer finanziellen Notlage, so das von einer auf die andere Minute eine Entscheidung getroffen werden musste. WIr entschieden uns für die OP, da das Leben der sonst, trotz ihres Alters, quirligen alten Dame, am seidenen Faden hing. Wir unterstützten Shela in unserem Spendenflohmarkt mit 400 Euro und konnten ihr so das Leben retten. 

Akira

Not-Fellchen Akira wurde mit zwei Jahren aus einer Tötungsstation in Italien gerettet. Sie kam zu einer sie liebenden Familie in Hess. Oldendorf. Bei einem Spaziergang knickte die liebevolle Hündin um und zog sich einen Kreuzbandriss zu. Die Kosten für OP, Blutuntersuchungen, Behandeln von Wassereinlagerungen und Schmerz-Medikation beliefen sich auf  1.700,00€. Dies überstieg das Budget der jungen Familie mit drei Kindern in erheblichem Maße. 

Durch den Spendenflohmarkt des Tiernotruf Aerzen und durch eine Spende des Vereins kamen 500,00€ zusammen, die der Familie erheblich halfen. 

Cooper

Eine traurige Geschichte erlebten wir mit Cooper, einem 10 jährigen Rhodesian Ridgeback Rüden. Cooper musste mehrere Op´s über sich ergehen lassen. Seine Milz und ein Auge wurden aufgrund von Tumore entfernt. Ein dringendes CT musste in einer Klinik gemacht werden. Dieses kostete um die 650,00€, zzgl. der fast 1000,00€, was Coopers Familie nicht wirklich übrig hatte. Hierfür wurden beim Spendenflohmarkt für Coopers CT 650,00€ ersteigert. 

Im Nachgang bildete sich in der leeren Augenhöhle ein bösartiger Tumor. Auch dieser Tumor wurde in einer weiteren OP entfernt. Wir entschieden uns, in diesem Fall weitere 600,00€ über den Spendenflohmarkt zu sammeln. Leider schaffte es Cooper trotz allen Bemühens nicht. 

Abby

 Die süsse Labrador-Hündin Abby sollte zur Pflege vorübergehend an eine alleinerziehende Mutter gegeben werden. Leider wurde die Hündin nie wieder abgeholt. So entschloss die kleine Familie Abby zu behalten, da sie die liebe Hündin schnell ins Herz geschlossen hatten.
Kurz nach dieser Entscheidung bekam Abby eine schwere Gebärmutter-Vereiterung und wurde in einer Tierklinik notoperiert. Die Kosten für OP und Nachsorge lagen bei knapp 800,00€ und war für die Familie fast untragbar. 

Wir entschlossen uns Abbys OP mit 200,00€ über den Spendenflohmarkt zu unterstützen. 

Barney

Der kleine Barney hatte als Kitten Katzenschnupfen, war damals ein halbes Jahr alt und bis dato schon fast blind. Er wurde zweimal operiert. Bei der dritten OP hatte er eine 80%ige Heilungs-Chance, sein Augenlicht wieder zu erlangen. Bei dieser OP wurde der kleine tapfere Kerl auch gleich kastriert.

In diesem Fall erreichten wir das Spenden-Ziel von 700,00€ nach dem erfolgten Eingriff. Der war ein voller Erfolg. Barney kann nun wieder sehen und mit seinem Bruder herumtollen.



Cleo

Die kleine Katze wurde in Hameln/Afferde gefunden. Sie war verletzt und konnte ihr rechtes Vorderbein nicht gebrauchen. In ihrer Pflege-stelle wurde sie liebevoll auf den Namen CLEO getauft. Ein Tierarzt stellte fest, dass sie an einer Schädigung eines Oberarmnervens leidet, einer sogenannten Radialis-Lähmung. Über mehrere Wochen wurde eine Physiotherapie, eine Schmerz-, Vitamin- sowie Reizstromtherapie auspro-biert, um das Bein zu retten. Kurz nach der Therapie wurde ihr Zustand drastisch schlechter, sodass das Bein amputiert werden musste. Sie wird lernen damit umzugehen und kommt inzwischen ihrer "Arbeit" als Pflegemama wieder zu 100% nach. Wahrscheinlich fanden wir auch bereits eine Familie, die die kleine Cleo aufnimmt.

Mitsamt der ganzen Behandlungen, der Operation und der Nachsorge kam wieder viel Geld auf uns zu. Über den Spendenflohmarkt sammelten wir 700,00€.